Eigenschaften

Hier finden Sie Informationen bezüglich unserer Stoffe!

Lichtechtheit

Die Lichtechtheit beschreibt die Widerstandsfähigkeit von Färbungen, Drucken und Farbstoffen gegen Veränderung des Farbtons durch Lichteinwirkung, insbesondere durch Tageslicht. Die Lichtechtheit eines Musters wird nach DIN durch den Vergleich seiner Farbveränderungen mit einer in gleichartiger Weise der Lichteinwirkung ausgesetzten Blauskala geprüft, die aus acht in der Lichtechtheit abgestuften blauen Typfärbungen aus Wolle besteht.
Die Stoffklasse Polyacryl erreicht "vorzügliche" (Lichtechtheit 7) bzw. "hervorragende" (Lichtechtheit 8) Lichtbeständigkeit.

Tabelle Lichtechtheit

UV-Schutz

Der Schutz vor UV-Strahlen wird für Textilien durch den UPF (Ultraviolet Protection Factor) bestimmt. Dieser ist mit dem Lichtschutzfaktor von Sonnencremes (LSF/SPF) vergleichbar. Der UPF gibt an, um wie viel länger man sich an Sonnentagen unter einem solchen Stoff aufhalten kann als ohne Schutz.
Das von Quante-Design verwendete Polyacryl-Gewebe hat einen UPF von 30+ bzw. 50+. Unter einem Sonnenschirm mit dem UPF 50+ kann man sich demnach um das Fünfzigfache länger in der Sonne aufhalten, ohne einen Sonnenbrand zu provozieren, als unter direkter Sonneneinstrahlung.
Die Dauer des bedenkenlosen Aufenthalts unter der Sonne wird jedoch auch durch viele andere Faktoren beeinflusst. Zu diesen zählen zum Beispiel der Hauttyp und die Umgebung. Die UV-Strahlung kann von bestimmten Materialien, wie beispielsweise einer Glasfassade, reflektiert und unter Umständen sogar intensiviert werden. Der gewissenhafte Umgang mit der Sonne und das Ergreifen passender Schutzmaßnahmen müssen eigenverantwortlich erfolgen.

Imprägnierung

Die Sonnenschutzgewebe werden mit Imprägnierungen, wie Texgard easy Clean, Teflon® oder Cleangard® wasser- und schmutzabweisend versehen. Die Imprägnierung dient zusätzlich der Vorbeugung vor Schimmelbefall.

Wasserdichtigkeit

Die Polyacrylstoffe sind sehr dicht gewebt, sodass sie eine hohe Wasserundurchlässigkeit (Wassersäule mind. 300 mm) aufweisen. Die Imprägnierung weist Regentropfen zusätzlich ab. Unter regulären Wetterbedingungen sind Sie unter einem solchen Schirmdach vor Regen geschützt. Es empfiehlt sich bei der Wahl der Schirmgröße auch den benötigten Regenschutz mit einzubeziehen.